Es gib wie in allen JVA´s   Büchereien welche natürlich sehr unterschiedlich ausgestattet sind. Ich persönlich habe aber in noch keiner erlebt das man explizit auf das Thema Gesetze im Allgemeinen speziell auf Vollzugangelegenheiten (Anwendungen, Kommentare) zu den Gesetzen etwas erhält lediglich der normale Gesetzestext der einen nicht wirklich weiter hilft wenn man sich z.B gerade in einem Rechtsstreit mit der Anstalt befindet. Allerdings wenn man wirklich will findet man da auch Möglichkeiten, wenn man sich weiterbilden will zum einen über seine Angehörigen die einen das gewünschte in Form von Kopien schicken können oder in Form von Fernleihe was für Inhaftierte ist welche ein großes und vielfältiges Spektrum an Lesestoff haben. Diese Art sich Bücher zu beschaffen ist aber geknüpft an Genehmigungsverfahren und ist nicht ganz so einfach wie in die anstaltseigene Bibo zu gehen und wird daher nicht viel genutzt außer von denen die sich die Mühe machen. Grob gesagt es könnte besser sein.

Mütze

Also Bildung ist Auslegungssache und jeder bildet sich ja anders viele holen sich die Bildung aus dem TV andere lesen Bücher aus der Bibliothek wieder andere machen eine Ausbildung, ich versteh einfach die Frage nicht, ich bin dafür, das mit offenen Augen durchs Leben laufen, die schönste Bildung ist aber das ist nur meine Meinung.

Nitram