Tatsächlich liegt meine größte Motivation darin zu wissen, dass wenn ich jeden Tag aufstehe, um meiner Arbeit nachzugehen, am Ende des Monats ein netter Verdienst auf meinem Konto ist, mit dem ich mir so manchen Luxus gönnen kann. Es ist nicht viel anders, als bei vielen Menschen außerhalb des Gefängnisses. Einen klaren Kopf behält man meiner Meinung nach am besten durch sinnvolle Beschäftigungen. Auch hilft es zu akzeptieren, dass man für seinen Mist den man gebaut hat, gerade zu stehen hat.        

Blech-Bastel-Biber

Mit jedem neuen Morgen ist ein Tag mehr von meiner Haftstrafe weg und für mich ist kein Tag wie der andere. Projekte des Kreativzentrums, an denen man teilnehmen kann, strukturieren meinen Alltag. Die Hoffnung bei der Postausgabe dabei zu sein motiviert mich jeden Tag.

Reso-Klaus

Die genaue Motivation kann ich nicht beschreiben. Vielleicht ist es auch die Struktur, die mir eine gewisse Sicherheit gibt und die ich für alles oder vieles brauche. Zu dem kommt, dass nicht jeder Tag dem anderen gleicht. Einen klaren Kopf kann man meiner Meinung nach nur haben und behalten, wenn man versucht mit sich selbst im Gleichgewicht zu sein, keine Drogen oder anderes nimmt und seine ganze restliche Freizeit nicht vor dem Fernseher verbringt. 

A-Team 8

Das Wissen und der Wille, etwas in meinem Leben zu verändern und der Glaube an Jesus Christus lässt mich jeden verdammten Tag aufs Neue klar denken und nicht zweifeln, trotz der schlimmen Straftat, das richtige zu tun! Ach und ums auf den Punkt zu bringen, nicht jeder Tag ist hier derselbe, es gibt Montage auch Dienstage usw. 🙂

Nitram