Das hier hilft mir sehr und ich bin sehr dankbar, dass ich diese Fragen beantworten darf aber auch mein Glaube hilft mir sehr, nur zur Info ich geh in keine Kirche um zu Glauben brauch ich nur mich Leute.

Was hilft sonst noch, ich lese viel hab hier eine Zeitung ins Leben gerufen hab eine Gitarre an der ich mich erfreue, mache viel Sport hab Erfolge dabei und lern mich einfach neu kennen, ach und Musik ist wichtig und ich schreibe Briefe mit ner guten oder besser gesagt mit ner mittlerweile guten Freundin.

Nitram

Zum einen meine Angehörigen und meine Frau die hinter mir stehen das hilft ungemein zu wissen man ist nicht allein hier. Zum anderen die Gedanken an meine Zukunft, dass es ein danach gibt woran ich gerne denke, wenn es hier drin mal schwer läuft, dann hilft mir meine Arbeit und meine vielen verschiedenen Freizeit Aktivitäten die ich hier so mache die bauen einen auf und vermitteln mir Normalität neben dem Haftalltag. Und das Gefühl gebraucht zu werden und etwas Sinnvolles zu machen wo man für sich und für andere Verantwortung übernimmt lässt einen das ganze hier gut aushalten (Gefangenenmitverantwortung, Gitarrenunterricht, Keyboardunterricht, Gesangsunterricht, Bandprobe wo ich Gitarrist und Sänger bin. Dann euer Projekt find ich gerade im Hinblick auf Selbst-Reflektion gut.) Das sind so die Dinge die mir helfen.

Mütze