Wenn man keine eigenen Sachen hat gibt es Anstaltssachen die einen zur Verfügung gestellt werden.

Reso-Klaus

Also als Arbeiter trägt man einheitliche Arbeitskleidung. Nach der Arbeit können Gefangene in der JVA Zeithain wieder ihre Privat-Kleidung anziehen. Es gibt aber auch Justizvollzugsanstalten in denen private Kleidung nicht gestattet ist. In solchen bekommen dann Gefangene einheitliche „Sträflingskleidung“. Es ist aber nicht wie in Filmen das alle dann mit schwarz-weiß gestreiften Klamotten herumlaufen oder in orangenen Overalls wie in den USA. Zumeist besteht diese Kleidung in Deutschland dann aus einfarbigen T-Shirts, Pullovern, Jogginghosen.

Blech-Bastel-Biber

In machen Kästen ist das Tragen von Haftkleidung Pflicht. Hier nicht so, aber jeder Gefangene der neu ist, kennt den Glanzanzug und den Parka im Winter, hält warm, warum also nicht.

Nitram

Es gibt Anstaltskleidung für Gefangene, welche keine privaten Sachen tragen dürfen, welche keine Möglichkeiten haben, sich welche schicken zu lassen oder die einfach nicht mehr im Besitz davon sind.

A-Team 8

Es gibt Haftkleidung (Pullis, Jogginghosen, Schuhe etc.), die am Anfang alle tragen. Ich selbst habe Privatkleidung, d. h. ich habe alles von mir selbst. Klamotten, Schuhe, Geschirr, Bettzeug.

A-Team 7