Wenn man ein gutes Verhältnis zu seiner Familie hat, sollten Gedanken darüber, was sie denken/fühlen normal sein und ein ständiger Begleiter. Das kann schmerzhaft sein aber auch hilfreich. Denn somit kann man sich in sie hineinversetzen, ihr Verhalten verstehen und kann auch Missverständnisse vorbeugen.

A-Team 8

Da ich keinen Kontakt zu meinen leiblichen Eltern habe, mach ich mir auch keine Gedanken was sie bzw. ein Elternteil über mich denkt, auch wenn es mir nicht gänzlich egal ist.

Nitram

Was meine Eltern über mich denken weiß ich, da brauche ich mir keine Gedanken zu machen. Aber sie machen sich Gedanken, was sie falsch gemacht haben, weil ich im Knast bin.

Reso-Klaus

Zu Lebzeiten meiner Eltern hätte es mich wohl sehr beschäftigt. Mittlerweile ist das nicht mehr so, aber ich glaube, dass es viele Gefangene innerlich beschäftigt, was ihre Familien jetzt wohl über sie denken mögen.

Blech-Bastel-Biber