Würde und Respekt – des ist schwer darauf zu antworten, aber Anliegen werden schon ernst genommen, aber Würde und Respekt sorry ich muss passen.

Nitram

Die Würde des Menschen ist (un)antastbar, Respekt muss man sich verdienen, so heißt es doch im Grundgesetzt sowie im Volksmund, oder? Also zu den persönlichen Anliegen kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass diese auf jeden Fall Ernst genommen werden. Ob sie jedoch bearbeitet werden sowie umgesetzt oder bewilligt, ist die andere Frage. Nun aber noch einmal zur Würde und zum Respekt…. Ich bin der Meinung, dass man seine Würde auf Boden der JVA abgibt. Das Einzige, was einem wirklich bleibt und einem ganz allein bleibt, worüber man selbst entscheiden kann, sind die Gedanken. Auch wenn uns alles genommen wird, die Gedanken kann uns keiner nehmen und genau darum zählen sie zu meiner persönlichen Würde. Was den Respekt betrifft, da würde ich Ihnen gern die Frage stellen: „Hätten Sie Respekt vor einem Gefangenen oder würden ihm diesen entgegenbringen?“ Für was sollte man uns schon Respekt geben, vielleicht dass man dies alles übersteht und nicht daran zerbricht, wenn es denn so ist.

A-Team 9

Das liegt ganz bei einem Selbst. Wer sich respektvoll anderen gegenüber zeigt, erfährt meist auch Respekt. Das gleiche gilt für die Würde jedes einzelnen. Meistens werden Anliegen erstgenommen, wenn dies Mal nicht der Fall sein sollte, hat man sich das meist selbst verbaut.

Blech-Bastel-Biber

Sehr schwer einzuschätzen, da unter Gefangenen ein anderen „Miteinander“ ist, als gegenüber Bediensteten beispielsweise. In Bezug auf Anliegen kann ich mich nur aus eigener Erfahrung bisher nicht „beschweren“. Vom „Hören/Sagen“ sieht das wiederum anders aus.

A-Team 8

Wer sich an Regeln hält und auch einen respektvollen Umgang mit Bediensteten bzw. Angestellten pflegt, erhält das auch zurück. So wie ich andere behandle, möchte auch ich behandelt werden. Natürlich muss man manchmal gute Miene zum schlechten Spiel machen, aber dennoch werden wir mit Anstand und Respekt behandelt. Beim Ernst nehmen von Anliegen sieht so etwa anders aus. Anliegen können gestellt werden, aber nicht alle haben Erfolg bzw. werden abgelehnt. Oft ohne Begründung oder man wartet bis sich etwa tut. Hier erweist sich Hartnäckigkeit oft als guter Begleiter. Aufgeben ist hier keine Option.

A-Team 7

Meine Erfahrungen sind, dass Anliegen sehr ernst genommen werden, wenn sie den Regeln entsprechen und realistisch sind. Seitens der Bediensteten gegenüber Gefangenen erfährt man Würde und Respekt, aber so wie es in den Wald rein schallt, schallt es heraus.

Reso-Klaus